Prüfungen

Seniorenheim im Kirchengarten wurde im September 2017 bei der MDK-Prüfung mit: „sehr gut“ bewertet

 

MDK-Prüfung 2015: „Sehr gut“

Auch 2015 wurde unsere kommunale Einrichtung vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) auf Herz und Nieren geprüft.

Das Ergebnis liegt vor, die Einrichtung erhielt die

Gesamtnote „Sehr gut“.

Wir bedanken uns bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr großes Engagement.

Seniorenheim im Kirchengarten wurde durch die Heimaufsicht 2015 geprüft

Positives Ergebnis

Einmal jährlich werden Seniorenheime unangekündigt durch die Heimaufsicht des Landkreises im Rahmen einer Begehung auf Herz und Nieren geprüft. An der jüngsten Prüfung nahmen neben Georg Spranz (Heimaufsicht, Landratsamt Karlsruhe) und einer Amtsärztin (Gesundheitsamt Karlsruhe) auch die Pflegedienst- und Heimleitung teil.

Der Prüfbericht ist zwischenzeitlich im Rathaus eingegangen.

Zusammengefasst kommt die Heimaufsicht des Landkreises zum Ergebnis, dass bei der Begehung wiederum eine fachlich kompetente und fürsorgliche Betreuung der Bewohner festzustellen war. Die Heimaufsicht stellte unter der vorhandenen Leitung einen wünschenswerten, sicheren und stabilen Betrieb im Interesse der Bewohner fest. Bürgermeister Reinhold Gsell informierte den Gemeinderat über das Ergebnis der Prüfung und dankte dem Seniorenheim-Team für die gute Arbeit.

 

MDK-Prüfung 2014: „Sehr gut“

Am 29. Juli 2014 wurde unsere Einrichtung von zwei Fachleuten des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) auf Herz und Nieren geprüft.

Das Ergebnis liegt vor, die Einrichtung erhielt die             Gesamtnote „Sehr gut“.

 

Höchste Bewertung für Forster Seniorenheim

An Seniorenheime werden durch den Gesetzgeber immer höhere Qualitätsanforderungen gestellt. Um den hohen Pflegestandard zu überwachen, werden die Einrichtungen einmal im Jahr ohne vorherige Terminankündigung durch die Heimaufsicht des Landkreises Karlsruhe und durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) überprüft.

Die jüngste MDK-Prüfung im Seniorenheim im Kirchengarten fand Ende Juli statt. Zwischenzeitlich liegt der Prüfbericht vor. Der MDK hat die Forster Einrichtung mit der Gesamtnote „sehr gut“ bewertet.

Die Prüfung war in fünf Qualitätsbereiche untergliedert. Beim Qualitätsbereich 1 haben die Prüfer den Schwerpunkt auf die Pflege der Bewohner und die medizinische Versorgung gelegt. Beim Qualitätsbereich 2 wurde der Umgang mit demenzkranken Bewohnern unter die Lupe genommen. Im Qualitätsbereich 3 wurde die Soziale Betreuung und Alltagsgestaltung, im Qualitätsbereich 4 das Wohnen, die Verpflegung, die Hauswirtschaft und Hygiene überprüft. Darüber hinaus erfolgten Bewohnerbefragungen, dieses Ergebnis ist im Qualitätsbereich 5 des Prüfberichts zusammengefasst.

In allen fünf Qualitätsbereichen vergaben die Prüfer die Note „sehr gut“ (1,0).

Sichtlich stolz dankte Bürgermeister Reinhold Gsell den Mitarbeitern für diese gute Leistung.

MDK-Prüfung 2013: „Sehr gut“

Am 10. Juli 2013 wurde unsere Einrichtung erneut von zwei Fachleuten des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) geprüft.

Unsere Einrichtung erhielt die Gesamtnote: „Sehr gut“.

Jüngste MDK-Prüfung: „Sehr gut“

Am 23. Oktober 2012 wurde unsere kommunale Einrichtung von zwei Fachleuten des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) auf Herz und Nieren geprüft. Das Ergebnis liegt vor, die Einrichtung erhielt die Gesamtnote „Sehr gut“. Die Prüfung war in fünf Qualitätsbereiche untergliedert:

1. Pflege und medizinische Versorgung

2. Umgang mit demenzkranken Bewohnern

3. Soziale Betreuung und Alltagsgestaltung

4. Wohnen, Verpflegung, Hauswirtschaft und Hygiene

5. Befragung der Bewohner

In sämtlichen fünf Punkten bewerteten die Prüfer die Leistungen des Seniorenheimes mit der Note „Sehr gut“ (1,0). Gemeinderat und Bürgermeister Reinhold Gsell lobten das große Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer.

Gratulation !

Unser „Seniorenheim im Kirchengarten“ gehört aus über 10.000 geprüften stationären Altenpflegeheimen in ganz Deutschland zu den Top-850-Pflegeheimen Bundesweit, was die FOCUS SPEZIAL Pflegeheimliste im November/Dezember 2012 des renommierten Focus-Magazin-Verlages (eine Marke der Burda Group) belegt.

Wir gratulieren allen unseren Mitarbeiter/-innen für diese tolle Leistung!

 

MDK-Prüfung am 21.12.2011

Forster Seniorenheim wurde mit der
Gesamtnote „sehr gut“ bewertet

An Seniorenheime werden durch den Gesetzgeber immer höhere Qualitätsanforderungen gestellt. Um den hohen Pflegestandard zu überprüfen, werden die Einrichtungen einmal im Jahr ohne vorherige Terminankündigung durch die Heimaufsicht des Landkreises Karlsruhe und einmal durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) geprüft.

Die jüngste MDK-Prüfung im Seniorenheim im Kirchengarten fand am 21. Dezember 2011 statt. Zwischenzeitlich liegt der Prüfbericht vor. Der MDK hat die Forster Einrichtung mit der Gesamtnote „sehr gut“ bewertet.

Die Prüfung war in fünf Qualitätsbereiche untergliedert. Beim Qualitätsbereich 1 haben die Prüfer den Schwerpunkt auf die Pflege der Bewohner und die medizinische Versorgung gelegt.

Beim Qualitätsbereich 2 wurde der Umgang mit demenzkranken Bewohnern unter die Lupe genommen. Im Qualitätsbereich 3 wurde die soziale Betreuung und Alltagsgestaltung und im Qualitätsbereich 4 das Wohnen, die Verpflegung, die Hauswirtschaft und Hygiene geprüft.

Darüber hinaus wurden Bewohner nach verschiedenen Kriterien befragt, das Ergebnis ist im Qualitätsbereich 5 des Prüfberichtes zusammengefasst. Beispielweise wurde abgefragt, ob die Mitarbeiter höflich und freundlich sind, ob das Essen schmeckt, ob die Bewohner mit den Essenszeiten und dem kulturellen Angebot in der Einrichtung zufrieden sind und einiges mehr.

Am 28.07.2011 wurde das Seniorenheim ( es steht unter der Trägerschaft der Gemeinde) zuletzt durch die Heimaufsicht (Landratsamt Karlsruhe) unangekündigt geprüft. Auch hier fiel das Ergebnis der Prüfung positiv aus.

Das Seniorenheim Forst wurde am 28.07.2011 durch die Heimaufsicht geprüft

Einmal jährlich werden Seniorenheime unangekündigt durch die Heimaufsicht (Landratsamt Karlsruhe) im Rahmen einer Begehung auf Herz und Nieren geprüft.

An der jüngsten Überprüfung nahmen Frau Buchwald (Pflegegutachterin, Landratsamt Karlsruhe), Herr Spranz (Heimaufsicht, Landratsamt Karlsruhe), Pflegedienstleiterin Ria Däschner und Heimleiter Heimo Czink teil.

Als Prüfungsergebnis wurde festgestellt, dass bei der Begehung und den vorgenommenen Stichproben hinsichtlich der Ergebnisqualität weiterhin eine überaus empathische (einfühlsame) Versorgung der Bewohner in der Einrichtung festzustellen war.

Hinsichtlich der Prozesse und Strukturen in der Pflege wurden beratende Hinweise gegeben, ebenfalls bei der Medikation.

Das Management der Pflegedienstleitung, der Mitarbeiter und der Heimleitung war klar zu erkennen. Die befragten Bewohner gaben an, dass sie mit der Versorgung in der Einrichtung und der Fürsorge durch die Mitarbeiter überaus zufrieden sind.

Die Größe der Einrichtung, die Einbindung im Ort und die gute Atmosphäre wurden gelobt.

Forster Seniorenheim wurde am 30. September 2010 durch die Heimaufsicht geprüft

Einmal jährlich werden alle Pflegeeinrichtungen unangekündigt durch die Heimaufsicht (Landratsamt Karlsruhe) im Rahmen einer Begehung, die in Forst am 30. September 2010 stattfand, auf Herz und Nieren geprüft.

Teilgenommen haben Herr Spranz (Heimaufsicht des Landratsamtes Karlsruhe), eine Amtsärztin (Gesundheitsamt), Frau Laux (Mitarbeiterin des neuen Pflegestützpunktes in Bruchsal), Pflegedienstleiterin Ria Däschner und Heimleiter Heimo Czink.

Als Prüfungsergebnis wurde festgestellt, dass die personelle Besetzung den gesetzlichen Vorgaben entspricht, sie wird sogar als günstig bezeichnet. Das Haus zeigt sich in einer freundlichen, sauberen Atmosphäre. Die Bewohner machen einen gepflegten Eindruck.

Die vorgenommenen Stichproben bei der Dokumentation und Medikation ergaben überaus erfreuliche Ergebnisse. Die Prüfer kamen zu dem Ergebnis, dass eine überaus emphatische (einfühlsame) Versorgung der Bewohner durch das Pflegeteam gewährleistet wird. Die Mitarbeiter werden regelmäßig fortgebildet. Darüber hinaus gab die Heimaufsicht Beratungshinweise.

Bürgermeister Reinhold Gsell dankte dem ganzen Team im Seniorenheim für die gute Arbeit.

 

Forster Seniorenheim wurde am 18. September 2009 durch die Heimaufsicht begutachtet

Alljährlich werden Seniorenheime unangekündigt einer Heimbegehung unterzogen. Dabei werden Seniorenheime von der Heimaufsicht (Landratsamt Karlsruhe) auf Herz und Nieren geprüft. Die letzte Begehung des Forster Seniorenheimes fand am 18. September 2009 statt.

Teilgenommen haben Heimleiter Heimo Czink und Pflegedienstleiterin Ria Däschner, sowie eine Amtsärztin und Herr Spranz von der Heimaufsicht (Landratsamt).

Demnach bewegt sich die personelle Besetzung im normalen Rahmen und entspricht den gesetzlichen Vorgaben. Die Mitarbeiter werden regelmäßig fortgebildet, die stichprobenartige Kontrolle der Pflegedokumentationen wurde nicht beanstandet. Auch von den verordneten Medikamenten wurden Stichproben genommen, auch hier stimmten die Proben mit den Verordnungen überein. Das Dienstzimmer wird durch die Heimaufsicht als besonders aufgeräumt, sauber und strukturell hervorgehoben.

Unter der Rubrik „Hauswirtschaft/Hygiene“ kommt die Heimaufsicht zum Ergebnis, dass alle gesehenen Bereiche der Einrichtung sauber und aufgeräumt wirken. Beim Rundgang wird ein Notruf ausgelöst, sehr schnell erscheinen die Mitarbeiter, um nachzusehen, wer Hilfe benötigt.

Eine Bewohnerin wurde stichprobenartig ausgewählt und von der Heimaufsicht befragt. Hierbei wurde insbesondere die Freundlichkeit des Personals und die Versorgung gelobt.

Zusammenfassend stellt die Heimaufsicht fest, dass hinsichtlich der Ergebnisqualität in der Einrichtung eine überaus familiäre und emphatische (= einfühlsam) Betreuungs- und Pflegesituation herrscht. Darüber hinaus gab die Heimaufsicht Empfehlungen und Beratungshinweise.

 

Bürgermeister Reinhold Gsell dankte dem Team im Seniorenheim für die gute Arbeit.

nach oben scrollen